Sprechzeiten
Montag 09 - 12 Uhr und 15 - 18 Uhr
Dienstag 09 - 11 Uhr und 15 - 18 Uhr
Mittwoch 09 - 12 Uhr
Donnerstag 09 - 12 Uhr und 15 - 18 Uhr
Freitag 09 - 12 Uhr
und nach Vereinbarung.

Behandlung mit Klassischer Hypnose und Hypnotherapie

 

Allgemeines

Hypnose ist ein sehr altes Therapieverfahren. Bereits die alten Ägypter nutzten diese Form der Behandlung und bis heute werden die Verfahren in Medizin und Psychotherapie eingesetzt. 2006 hat der Wissenschaftliche Beirat Psychotherapie der Bundesärztekammer und der Bundespsychotherapeutenkammern die Wirksamkeit der Hypnotherapie im Bereich der Psychosomatik und Sucht festgestellt, sie gilt als wissenschaftlich bewiesen.

In der klassischen Hypnose werden klare und direkte Suggestionen angewandt. In der Hypnotherapie wird mit Metaphern, Bildern und Geschichten gearbeitet, um den Patienten in Trance zu führen. In diesem Zustand können rasch Veränderungen erzielt werden, die zu einem selbstbestimmten und erfülltem Leben führen. Welches Verfahren nun genutzt wird, ist abhängig von der zu behandelnden Störung bzw. vom Patienten selbst. Meist nutze ich eine Mischform.

Jeder Interessierte hat eine bestimmte Vorstellung von “ Hypnose”, oft geprägt vom Bild der Showhypnose. Hier scheinen die Patienten willenlos und durch den Therapeuten bestimmt. Dieser Eindruck entspricht nicht den Tatsachen und hat natürlich nichts mit einer seriösen Therapie zu tun.

 

Um zu verstehen, was in Hypnose passiert, gilt es drei Begriffe zu klären.

Unterbewusstsein:
  • Es steuert sämtliche natürliche Körperprozesse
  • Es speichert Gelerntes, verknüpft es und läßt darauf zurückgreifen, um so weiteres Lernen zu ermöglichen und ordnet sämtliche Erfahrungen.
  • Sinnliche Wahrnehmung wird hier erfahren und an das Bewusstsein gemeldet, damit entsprechend gehandelt werden kann.
  • Es ermöglicht Weiterentwicklung, indem es Ideen aus dem höheren Selbst aufgreift und in Form von Gefühlen und Bildern an das Bewusstsein leitet.
  • In unseren Träumen tritt es mit dem Bewusstsein in Kommunikation

Bewußtsein:

  • Es empfängt Signale aus dem Unterbewusstsein und entscheidet über den Handlungsablauf. Charakteristisch für das Bewusstsein ist der Wille, der der Handlung die Richtung gibt.

Selbst:

  • Diese Instanz ermöglicht uns Weiterentwicklung. Es zeigt uns visionäre Lebensmodelle, liefert Ideen und ruft über das Unterbewusstsein die notwendigen Energien zur Umsetzung ab.

 

 

Ziel ist eine harmonische Zusammenarbeit aller drei Instanzen. Stress und Spannung stören diese Zusammenarbeit, was zu Krankheiten führen kann bzw. einem erfüllten, vitalen Leben im Wege steht.

In der Trance wird eine direkte Verbindung zum Unterbewussten hergestellt, um die angeborenen und erworbenen Fähigkeiten für die Therapie zu nutzen. Dabei bleibt ein Teil des Bewusstseins “wach” und beobachtet die Trancearbeit, um die Botschaften des Unbewussten auch nutzen zu können. Meine Aufgabe ist es, die Aufmerksamkeit des Patienten nach Innen zu führen und ggf. durch entsprechende Suggestionen und Angebote den Prozess zur Problemlösung oder Heilung zu begleiten. Der Patient generiert die Lösung aus sich selbst. Da diese Therapieform nicht auf Lösungen auf Bewusstseinsebene basiert, kommt der Patient schneller und effizienter zum Ziel. Meist fühlt sich der Patient bereits nach der ersten Sitzung viel leichter und gewinnt eine hoffnungsvollere Grundhaltung, manche Probleme können bereits in einer Sitzung aufgelöst werden.

 

Behandlungsindikation

Alle psychosomatischen Erkrankungen und psychischen Symptome sind mit Hypnose therapierbar. Meine Ausbildung und Erfahrung erlaubt mir die Behandlung von Kindern und Erwachsenen.

 

Hier ein Überblick über die Indikationen. Diese Liste stellt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit:

Ängste (Phobien/Schulangst/Prüfungsangst/Angststörungen/Soziale Änste)

Chronische Schmerzen

Beziehungsprobleme (Privat/Beruflich)

Depressionen

Essstörungen

Krebs

Psychosomatosen

Schlafstörungen

Einnässen

Übergewicht

Neurodermitis

Asthma bronchiale

Allergien

Rauchen

Ticstörungen

Die Zahl der notwendigen Sitzungen richtet sich nach der Problematik.

 

Je früher die Störung in der Entwicklung eingesetzt hat und je länger sie bereits andauert, desto mehr Sitzungen sind erforderlich.

Gerade Kinder sind für hypnotherapeutische Interventionen sehr zugänglich und die Behandlungen in der Regel sehr erfolgreich.

 

Im Erstgespräch wird das Behandlungsziel festgesetzt und die Möglichkeiten der Problemlösung besprochen. Zudem wird ein Behandlungsvertrag schriftlich geschlossen. Sowohl das Erstgespräch alsauch die Therapiesitzungen sind keine Kassenleistung. Die Vergütung richtet sich nach der Gebührenordnung für Ärzte. Eine Sitzung dauert 50 Minuten, die Gebühr beträgt 92,50 Euro/Sitzung. Sie findet in meiner Praxis für klassische Hypnose und Hypnotherapie statt.

Habe ich mit diesen Ausführungen Ihr Interesse geweckt, oder haben Sie noch Fragen ?. Unter der Telefonnummer 069/570805 oder über E-Mail: praxis@kinderarzt-seger-fritz.de können Sie mich erreichen. Über diese Kontaktdaten ist auch eine Terminvereinbarung möglich.

 

B.Seger-Fritz

FÄ f. Kinder- und Jugendmedizin